grotamar® 82 - Dosierung

grotamar® 82 ist bereits vorgelöst und hat die gleiche Dichte wie der Diesel, so dass nach der direkten Zugabe in den Kraftstofftank eine gleichmäßige Verteilung im Tank gewährleistet wird.

Eine Schockdosierung mit grotamar® 82 wird bei einer mittel bis starken mikrobiellen Kontamination zur Tanksanierung empfohlen. Das Mischungsverhältnis ist hierbei 1:1000, also 1l grotamar® 82 auf 1000l Diesel/ Heizöl. In besonders schweren Fällen sollte die Schockdosierung auf ein Mischungsverhältnis bis zu 1:400 (2,5l auf 1000l) erhöht werden. Die Dosierung ist bezogen auf das Gesamtvolumen des Kraftstoffes vorzunehmen.

Möchten Sie dauerhaft Schäden am Tanksystem vorbeugen, dann ist die prophylaktische Dosierung im Mischungsverhältnis 1:4000 (250ml auf 1000l Diesel/ Heizöl) genau richtig. Die Dosis sollte zu jeder Tank Neubefüllung gegeben werden, damit ein langfristiger Schutz aufgebaut wird und keine Unterdosierung mit der neuen Tankfüllung erfolgt.

Die Dosierempfehlungen von schülke beruhen auf Testergebnissen zur Wirksamkeit gegen die Mikroben speziell im Diesel sowie auf unserer Erfahrung seit über 30 Jahren im Kampf gegen die Dieselpest. Der Standardtest in der Mineralölbranche, der ASTM E1259-05, wurde als Wirksamkeitsnachweis zusätzlich durchgeführt und zeigt erfolgreich die schnelle Wirksamkeit gegen die Dieselkeime und auch den Langzeitschutz.

Besondere Hinweise zur Anwendung:

Ob und wie stark der Diesel verseucht ist, kann mit dem mikrocount® fuel Testkit überprüft werden. Oftmals sind verstopfte Filter und sichtbarer Bioschlamm im Tank bereits erste Hinweise auf eine bestehende Kontamination, aber diese können auch durch Verunreinigungen ohne den Einfluss von Mikroben entstanden sein.

Wenn mit dem bloßen Auge im Tank eine dicke Schicht Bioschlamm oder an der Tankwand bereits dicke Biofilme zu sehen sind, ist es für eine Schockdosierung schon zu spät und grundsätzlich eine Tankreinigung zu empfehlen! Die hartnäckigen Bioschlammablagerungen müssen mechanisch entfernt werden, damit diese nicht zur erneuten Kontamination führen können. Erst nach der gründlichen Tankreinigung inklusive Tankleitungen sollte der Diesel mit einer Schockdosierung behandelt werden.

Bitte beachten Sie auch, dass nach Zugabe von grotamar® 82 abgetötete Mikroorganismen den Filter verstopfen können und einen baldigen Filtertausch erfordern. Die toten Mikroben lösen sich nicht mit grotamar® 82 auf, da es keine Säure enthält. Säure greift das Material im Tanksystem an.
Die maximale Schockdosierung von 2,5 l auf 1000 l Diesel ist von schülke auf Materialkompatibilität getestet und kann bedenkenlos eingesetzt werden. Eine Dosierung über dieses Maß hinaus (=Überdosierung) ist zu vermeiden!

Eine allgemeine Unterdosierung ist auch zu vermeiden, damit Keime nicht überleben und sich an das Biozid gewöhnen können. Solche adaptierten Keime sind später schwieriger abzutöten.

Dosiertabelle grotamar® 82

* FAME = Fatty Acid Methyl Ester

grotamar® 82 ist ein chemisches Produkt, welches als Biozid eingestuft ist, da es Keime abtötet. Allgemein gilt: Im Umgang mit Bioziden und Kraftstoffen werden Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Schutzhandschuhen, Schutzbrille und Kleidung, die den ganzen Körper bedecken, empfohlen. Der direkte Kontakt mit der Haut sollte vermieden werden. Nur in gut belüfteten Räumen verwenden. Direkte Inhalation vermeiden.

Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
 

Dosiertabelle grotamar® 82

Dosiertabelle grotamar® 82
 

 
Online grotamar® 82 und mikrocount® fuel kaufen

Online grotamar® 82 und mikrocount® fuel kaufen

 

schülke weltweit

schülke weltweite Aressen
© 2018 Schülke & Mayr GmbH |